#30

Zwangsarbeiterinnen-Ofen

Montafoner Museen

„Zwangsarbeiterinnen-Ofen“
im Montafoner Heimatmuseum Schruns

Jener Raum, in dem heute die Museums-Schulklasse eingerichtet ist, diente vordem der hier untergebrachten Gendarmerie als Gefängniszelle für Frauen. Insbesondere die Klappe an der Tür erinnert noch eindrücklich an jene Zeit.
Ukrainische Zwangsarbeiterinnen, die während der NS-Zeit hier inhaftiert waren, haben sich in kyrillischer Schrift auf dem nach der Bludenzer Herstellerfirma benannten „Lutzofen“ verewigt. Neben den Namen und Jahreszahlen findet sich dort u. a. die Inschrift „Ich sitze hier und weiß nicht warum …“.
Diese unscheinbaren Inschriften verweisen damit auf ein besonders dunkles Kapitel der regionalen Geschichte, als zwischen 1941 und 1945 tausende Zwangsarbeitskräfte im Montafon eingesetzt wurden. Vermutlich waren die meisten der Frauen in der Landwirtschaft tätig, um die bei der Wehrmacht im Einsatz stehenden Männer zu ersetzen.

Michael Kasper
Montafoner Museen